Saturday, October 4, 2014

xavier naidoo ~ auf der mahnwache für frieden in berlin

xavier naidoo redet auf den zwei mahnwachen für frieden in berlin (vor dem reichstag + vor dem kanzleramt) an einem so symbolischem tag, wie der 03.10. zweifelsohne ist => FRIEDEN, PEACE, MIR, MIER, POKOJ, PAX, ...

gemeinsam für den frieden, sich nicht teilen lassen in links-rechts-sonstwas, also LIEBE + FRIEDEN statt trennung (teile und herrsche), ...

recht hat er und ja, sofort wurde er von den korrupten massenmedien in die rechte (nazi) ecke getrieben ;-(.
diffamieren und teilen, überall das alte spiel von divide et impera (divide and conquer ~ teile und herrsche) ... so macht man widerstand kaputt :-( ... was #xaviernaidoo inhaltlich gesagt hat, war vermutlich nicht das thema des zeitungsartikels, oder? omg, ein dunkelhäutiger sänger mit südafrikanisch-indisch-deutsch-irischer abstammung, der über frieden + einigkeit + liebe redet, soll jetzt ein rechter, nazi, reichsbürger, neurechter usw sein? geht's noch, ihr drecks mainstream medien?
also meine lieben, schluß mit trennungen und differenzenzensuche, denn nur gemeinsam können wir frieden und ein gerechtes system aufbauen :-)

quelle: hier
eof
Post a Comment