Sunday, October 16, 2016

prof. daniele ganser erklärt weltpolitik in kürze (und syrienkriek im video nr. 2)

eine suuuuuuper erklärung der weltpolitik und der aktuellen vormachtstellung der USA an einem vergleich mit FC bayern münchen vom schweizer prof. (dozent?) daniele ganser.

das supertolle interwiev mit daniele ganser führte einer der initiatoren der deutschen friedendsbewegung 2014 (montagsdemo), der  freie journalist ken jebsen
ganzes interview siehe hier (26 minuten):
daniele ganser über sysrien, krieg weil assad keine gas-pipilines aus katar durch syrien ziehen lassen wollte?
und hier die botschaft vom obernen 5 min video noch etwas detaillierter kommuniziert:

addendum juli 2017:
a) dr. ganser über die türkei (und ihre schwierige lage/rolle im nahost-konflikt)
  • war on terror seit 9/11 (tiefer staat aka inside job weil das 170 m hohe WTC 7 wohl gesprengt wurde?) ist komplett auf den kopf gestellt, denn USA und der nach 9/11 in 2001 zum ersten mal in der NATO-geschichte ausgerufene NATO-bündnisfall nun in syrien seit jahren ('moderate') terroristen al nusra, al qaeda und somit auch isis mit geld + waffen + training (u.a. ausbildungscamps in der türkei) + direkter assad-truppen-bombardierung unterstützen
  • in 2016 hat (friedensnobelpreisträger) obama 7 länder bombardiert (allesamt muslimisch): afghanistan, irak, pakistan, syrien, jemen, libyen, somalia ... (und sein NATO-partner frankreich noch zusätzlich mali)
  • UN-charta: jedes mitgliedsland verpflichtet sich keine anderen UN-mitglieder anzugreifen
  • establishment-strategie ggü. gegnern (divide et impera / teile und herrsche): spalten, abwerten, töten
  • vision/strategie für 21. jahrhundert für die menschheit: weiterhin teilen, abwerten, töten ODER wir verstehen uns als menschheitsfamilie und lassen uns nicht mehr gegeneinander aufbringen 
  • uvm.
... megaspannende 2h oder nur die letzten 10 minuten anhören?

b) dr. ganiele ganser im interview mit ken jebsen u.a. über die vision/strategie für 21. jahrhundert: wir menschen müssen mut haben und uns unabhängig(er) vom system machen (u.a. eigene dezentrale stromversorgung, eigene nachrichtenquellen statt propaganda im mainstream, bio-essen und paar weitere gute beispiele) ... entweder werden wir auf (dezentrale) erneuerbare energieversorgung umsteigen oder wir zerstören den planeten in rohstoffkriegen ...

eof
Post a Comment