Wednesday, December 23, 2015

weltherrschaft

so liebe leute, nach dem ich mich jahrelang mit dem thema weltfrieden beschäftigt habe, ist nun die weltherrschaft auf meiner agenda :-)

sooooo, nun folgt der megagute blog-beitrag vom dark lord, dem autor von 'sapere aude' (heißt so viel wie wage es deinen verstand zu benutzen bzw. denke selbständig) betitelten blog corpus-et-amina (körper und seele). die re-post erlaubnis habe ich mir natürlich heute vom dark lord geholt und hier noch der link zum originalbeitrag 
übrigens, anonymous hat recht, bildquelle: save the world

~~~~
Weltherrschaft

Was mache ich heute, an diesem frischem, aber nicht kaltem Wintermorgen? Nein, herbst, oder doch Winter? Die Jahreszeiten spielen verrückt, da spiele ich jetzt einfach mal mit und brüte die eine oder andere Idee aus, wie ich wieder einmal die Weltherrschaft an mich reißen könnte, die ich im Grunde gar nicht haben will, bei diesen ganzen Vollpfosten auf diesem Planeten… Irgendwie muss doch die Menschheit zu unterdrücken sein.


1. Anlauf

Ich hab’s! Ich werde ein System erfinden, dass alle Menschen von mir abhängig macht. Nenne es einfach mal Geld. Da ich ja der Erfinder bin, werde ich natürlich alles davon haben, am Anfang zumindest. Dann gebe ich es anderen im Tausch gegen Waren. Die können sich dann dafür von anderen Waren kaufen. Ui, knorke, ein Kreislauf entsteht. Prima, das Geld hat sich als Tauschmittel etabliert und ist im Umlauf. Die Menschen sind zwar schon abhängig von mir, obgleich ich ja alles an Geld herausgebe. Das reicht mir aber noch nicht. Also gebe ich Menschen Geld, damit sie sich was kaufen können was sonst nicht den Möglichkeiten entspricht und verlange es mit mehr davon zurück. Nenne ich dann einfach Zinsen. Die können sich was kaufen, was sie sich nicht leisten können und ich bekomme mehr Geld zurück, als ich ausgegeben habe. Prima, so weit so gut. Damit stehen alle die bei mir in der Schuld, die sich was geliehen haben und wenn sie es nicht zurückzahlen können, nehme ich mir einfach etwas von ihrem Eigentum. Klasse, System, gefällt mir. Damit bekomme ich sie alle irgendwann. Ach verdammt, gibt es ja schon. Zurück ans Reißbrett, noch eine Idee bitte. Irgendwie muss doch die Menschheit zu unterdrücken sein.



2. Anlauf

Ich könnte ja auch versuchen, die Medien unter meine Kontrolle zu bringen. Ich bündele alle Zeitungen, Radio- und Fernsehsender unter einem Dach und nenne es Medienkonzern

Dann kann ich vorschreiben, welche Aussagen wann und wozu publiziert, veröffentlicht werden. Die öffentliche Meinung, alles in meiner Hand. Da kommt keiner gegen an. Und das nenne ich dann die fünfte Gewalt im Staate. Und das in allen Staaten. Unbegrenzte Macht! Kritische Stimmen werden so gleich unschädlich gemacht, mundtot. Wer öffentlich denunziert wird, dem glaubt man nicht mehr. Prima Sache. Ach verdammt, gibt es schon. So wird das irgendwie nichts.


3. Anlauf

Der Plan zur Erringung der Weltherrschaft muss hieb- und stichfest sein. Man will ja nicht nur auf den Thron kommen, sondern diesen auch halten. Also baut man ein System auf, dass die Einwohner der Länder entmündigt. Es muss einen klangvollen Namen haben udn so ausgelegt sein, dass jeder glaubt, er hätte noch ein Mitspracherecht, so alle paar Jahre einmal. Nennen wir das ganze doch Demokratie, mit freien Wahlen und jeder darf mitmachen. Klar, an die Spitze kommen sowie nur meine Galionsfiguren, die ich wie Schachfiguren steuern kann. So hat jeder die Wahl, welche Galionsfigur er an der Spitze sehen möchte. Dabei ist es völlig unerheblich, was diese verkünden – es wird sowieso alles nach meinem Gusto geschehen. Ob noch rechts lang oder links lang, das Ziel ist vorgegeben. Natürlich lasse ich auch kritische Stimmen zu, der Schein muss ja gewahrt werden. Ein paar Parteien, so nenne ich die Organisationen, die zum Sammelbecken der Gegner werden. Muss nur aufpassen, dass diese nicht zu viel Einfluss gewinnen. Notfalls über ein Verbot, aber das kann man immer mit Extremismus begründen. Aber, je ausgebauter die Bürokratie, desto besser. Da lassen sich immer ein paar Hintertürchen installieren. Damit alle schön zusammenarbeiten trotz verschiedener Meinungen, gilt das Mehrheitsprinzip. So müssen die Puppen in meinen Händen Koalitionen bilden, um regieren zu können. Schönes Ding, gefällt mir. so hab ich alle Staaten unter meiner Kontrolle. Ach verdammt, gibt es ja auch schon. So wird das irgendwie nichts.


4. Anlauf

Das ist der ultimative Weg. Ich nehme ein paar Drogen, bekomme Visionen und verkünde diese. Damit werde ich heilig und unantastbar. Auf dieser Grundlage baue ich dann eine Gemeinschaft auf und nenne diese spaßeshalber Religion. Natürlich ist nur meine Religion die einzig wahre Religion, alles andere wird verboten und bekämpft. Und mit mir an der Spitze. Tolle Sache. Die Menschen wollen ja an etwas glauben, also gebe ich ihnen das, was sie wollen, würze das Ganze mit etwas Eifer und Fanatismus und baue so meinen Einfluss weiter aus. Um das ganze weltweit zu etablieren, lasse ich die besten Eiferer die anderen Ungläubigen missionieren, immer natürlich unter dem Deckmantel der (Schein-)Heiligkeit meiner Dogmen. Schönes Ding. Ach verdammt, gibt es ja auch schon.

Und irgendwie hat es jemand geschafft, alle meine Ideen miteinander zu verflechten, die ultimative Symbiose von Glauben, Religion, Abhängigkeit, institutioneller Vorherrschaft und Vorsagerei. ‘Alles vereint und niemand kommt dagegen an. Doch wer sitzt dahinter? Wer steht auf mir im Wege, auf meinem Weg zur Weltherrschaft? So kann ich nicht arbeiten …
~~~

Tuesday, December 22, 2015

putin vs. NWO

(bernd badura): Die Grundwerte müssen stimmen und in deren Zentrum gehört nun mal Mensch und Natur und nicht irgendwelche Scheine aus bedruckter Baumwolle (= 'Papiergeld').
~~~

a great video (14 minutes), let's share it further ~ ww3, putin, MH-17, illuminati, isis, israel, NWO ~ https://www.youtube.com/watch?v=D0UZvK_fKTE

it seems putin's russia + anonymous are our last hope ...
putin #1
putin #2

good luck, vladimir putin, good luck wladimir putin ... and yes, below is the statistics why hates the west putin that much ...

anonymous (the modern robin hood) is also our hope ..... btw, my former hope, the masses (we are the 99%)  would awake and protest in the streets for justice and direct democracy is gone. the average tom and joe are so ignorant, they simply don't care anything but their own issues ... so sad :-(

anonymous 2015
anonymous 2014 (the message starts after 3 or 4 minutes)


ISIS's background (NWO):

paris attacks 2015 also orchestrated (NWO, 'elites', globalization + neocolonialism + imperialism, engineered migration, war on terror is war against own population)? btw, the silvester 2015 attacks of sex mob against women in cologne follow the same scheme of this 'terrorism

older NWO stuff (2012): http://jarogruber.blogspot.de/2012/10/nwo.html

januar 2016: anstatt den #putin ständig zu verteufeln, sollten wir ihm erst einmal zuhören. man bekommt selten von der elite eine so faire + vernünftige darstellung der politischen großwetterlage zu hören. ich greife nur einen satz heraus: ein globaler krieg (mit nuklearen waffen) wäre eine PLANETARE KATASTROPHE und putin hofft, daß auf der welt keinen idioten gibt, der so etwas wagen würde. 
.

Wednesday, December 16, 2015

lanzarote

what a nice week at lanzarote, canary islands, spain :-)

we have spent 1 week of of summertime in retired people paradise (or was it just retired people season?) in hotel lanzarote village in playa del carmen at the los pocilos beach.
well, these small volcanic island is very, very dry and i wouldn't like to live here all year long, but we have seen many different countrysides and liked its austere beauty and nice warm wheater a lot. next positive suprise was the great infrastructure and the so well signed touristic point of interest :-)
welcome to hell or what?
volcanic cave (made by hot lava), cueva de los verdes
volcanos all over the horizon => lanzarote is a volcano hiking paradise, if you asked me
 teguise, the former capitol and oldest city at the canary islands
sun + wind
our companion, kia made in slovakia, who knows?
lovely donkeys :-)
a view to la graciosa from mirador del rio in the very north. la graciosa is the smallest settled canary island
meow, meow, miau
playa blanca + yellow beaches at costa de papagayo in the very south (here papagayo beach)
playa blanca ... btw, we have been hiking on the top of that volcano on the horizon in the morning
crazy me at los hervideros
el golfo
sunset in el golfo
emergency exit in the volcano national park timanfaya :-=)
my sweety was the only female guest in the port pub frankfurt in lanzarote's capitol arrecife
sun bulb
still in arrecife
this is arts, jameos del aqua
walking at costa de papagayo from beach to beach
still everything fine?
more pictures
.

Tuesday, December 8, 2015

divide et impera

so sad, the symbolic 1% of activists fight each other, the majority of the european citizens (98%) ignores all political developments and the real problem remains untasted, so the parliaments, lobby organisations, north atlantic terror organisation (NATO) and other war mongers & aggression pacts (= the ugly 1%) continue their dirty jobs ... so sad :-(
the current activists scene in germany, pegida vs. anti-pegida (source of picture pegida 2014, the activist fight each other for more than a year, the activists become fewer and the refugees and war issue become much, much bigger => are we indeed THAT STUPID?)

well, and there is our demonstration for peace since march 2014 called montagsdemo aka mahnwache für frieden, wich does not target the symptoms of failed politics but the reasons behind like our current fiat money monetary system, corrupt politics, war or lying mainstream media, too ...
and there are many other actions for peace too: endgame (approx once a month in different german cities, friedensfusion, spontaneous demonstration for/against issues like e.g. the demos agains bundeswehr fight against syria on december 3rd with such a nice and clear message provided by one of the german opposition leaders sahra wagenknecht from the party 'die linke' (stoppt krieg, krieg ist terror ... und geht endlich massenhaft auf die straße)


any idea for improvement of this divide and conquer game? YES, let's start to speak and to vote about ISSUES directly, not via political parties. no matter which party do we vote for at election, all of us has a opinion about issues like war, nuclear energy, rescue of financial institutions with our tax money, TTIP, ... => direct democracy instead of 'parliamentary democracy' => WHAT DO YOU THINK about that?

pictures from monday evening, munich odeonsplatz:
no bundeswehr in syria
love + peace? what an easy solution ...
montagsdemo / mahnwache für frieden
pegida and anti-pegida
pegida claims #1 - #10. not bad, if you asked me
 
no war against russia
pegida is against TTIP, CETA, TISA and other imperialistic treaties, too
the ignorant 98% prefer bread and circuses and do not care

more pictures here (soon)

thus my dears, let's unite, stop wars and save the world, will we?

OccupyWallStreet + OccupyWarStreet + OccupyYourStreet + OccupyTogether = RealDemocracyNow

Monday, December 7, 2015

jose 'pepe' mujica ~ sobriety is the key to a better world

jose 'pepe' mujica, former freedom fighter and president of uruguay about the philosophy to happy life ~ sobriety is the key :-)

the most impressive part from 'human the movie' are the 45 seconds starting from minute 1:50, but you better watch the whole 10 minutes video https://www.youtube.com/watch?v=4GX6a2WEA1Q, will you? :-)


more of the save the world stuff? easy, just jump to my older blog post HERE
#human

Sunday, November 29, 2015

hallelujah in haimhausen

or haleluja in heimhausen? who cares?

my dears, my life is not only activism, revolution, anti-system-protest and the like. there is space for family & friends, too :-)

a friend of us was singing in the church of the haimhausen castle gospel / christmas songs. i've recorded one of them for you, just see below  :)
 castle haimhausen, today the home of the bavarian international school (english language school)
christmas market in front of the castle ~ food, hot wine punch and other drinks, souvenirs, brass music
church in the castle

die-freiheit-vorm-maschinengewehr

ich habe den folgenden supertollen beitrag (s.u.) nach dem als ISIS-attentat bezeichneten blutbad in paris auf schrotie.de gefunden und fand den so gut, das ich den auch gleich bei mir re-posten wollte (quelle: http://schrotie.de/index.php/2015/11/die-freiheit-vorm-maschinengewehr/).
warum? oft 'verschwinden' ja plötzlich gute beiträge, so ist ein retten & reposten gar nicht so schlecht und ja, dadurch können meine leser ebenfalls denn tollen beitrag lesen :-)

die 6 attentate mit über 129 toten am 16.11.2015 in paris sind natürlich schrecklich und mein beileid gehört den opfern und deren angehörigen. die massenmedien-gesteuerte teilnahme (bis hin zum facebook-profilbild-mit französischer-flagge) + panik + kreation des feindbild moslem uvm., ist natürlich eine andere sache.
wieso hat unserer westlich-christlichen wertegemeinschaft nicht genauso weh getan, als nur 1 (einen!) tag zuvor in beirut / libanon beim anschlag im einkaufszentrum zirka 50 leute ums leben kamen? oder als das russische touristenflugzeug vom flug 7K9268 mit 224 menschen an board zwei wochen zuvor am 31.10.2015 über sinai / ägypten durch anschlag / abschuss abgestürzt ist? oder dass unser ach so toller westen seit der 'war-on-terror' nach 9/11 bereits 1,3 millionen moslems (s.u.) umgebracht hat? sind uns die toten wirklich egal, solange es 'nur' russen oder moslems sind?
quelle für beide bilder hier

liebe leute, bitte aufwachen, bevor der militärisch-industrielle-komplex (sie wissen schon, das böse 1% im sinne der occupy wall street bewegung) den ganzen planeten vernichtet ... oder hören sie putin zu (7 minuten im video #2)
source of the picture my save the world blog post


~~~

paris attacks 2015 also orchestrated (NWO, 'elites', globalization + neocolonialism + imperialism, engineered migration, war on terror is war against own population)? btw, the silvester 2015 attacks of sex mob against women in cologne follow the same scheme of this 'terrorism

~~~

originalbeitrag gepostet auf schrotie.de am 22. november 2015

Die Freiheit vorm Maschinengewehr

Der Angriff auf unsere Freiheit geht nicht vom Terror aus sondern von den Medien und der Militarisierung.

Die Propaganda versucht heute – eine halbe Woche nach den Anschlägen vom Freitag den 13.11.2015 in Paris – die Propaganda versucht heute eine interessante Idee zu verkaufen: Die Freiheit vor dem Maschinengewehr.
Die “Freiheit”, das sind nämlich wir, meine Mitbürger und ich. In allen westlichen Medienerzeugnissen ist zu vernehmen, dass die Anschläge von Paris Anschläge auf die Freiheit waren. Bei Pressetexten taucht die Phrase oft im Titel auf, kaum ein Text kommt ganz ohne diese vermeintliche Erkenntnis aus. Wenn ich mich mal in so einen Daesch Kämpfer im Mittleren Osten versetze, dann fallen mir spontan folgende abstrakte Konzepte ein, auf die ich ein Attentat verüben wollen könnte:
Gründe, uns zu hassen
Den Kulturimperialismus der Consumer-Culture, die meine Jahrtausende alte Kultur sichtbar auslöscht; die allgegenwärtige weitgehende Macht-Übernahme des Kapitals, das fast alle historisch gewachsene Machtgefüge meiner Gesellschaft auslöscht; die Verwandlung meiner gesellschaftlichen Elite in groteske Öl-Scheichs; die Ermordung tausender Unschuldiger (wo ich herkomme gilt als unschuldig, wer nicht vor einem ordentlichen Gericht als schuldig verurteilt wurde) durch westliche Luft-Kampf-Roboter; die massive Bombardierung der islamischen Länder Afghanistan, Pakistan, Jemen, Somalia, Libyen, Irak und Syrien durch den Westen.
Und wenn mir tatsächlich gar kein abgehobener Grund einfiele, wieso ich ein paar hundert Pariser ermorden will, dann fiele mir vielleicht noch ein, dass das meine Feinde sind, die Franzosen, die mich seit einem Jahr bombardieren, und denen werde ichs zeigen! Aber die Freiheit? Bitte was???
Das Maschinengewehr, Dein Freind und Helfer
Und jetzt tauchen überall Bilder von freundlichen Polizisten mit Maschinengewehren auf. Die beschützen uns, wird alles gut! Nur mal so zum Beispiel zeigten irgendwelche Spätnachrichten Bobbies mit Maschinengewehren in einer Menschenmenge vorm Wembley-Stadion. Die Botschaft ist klar: Wir sind eine wehrhafte Gesellschaft und schützen unsere Ideale (Freiheit!) mit Maschinengewehren. Völlig absurd. Was ich in einer Menschenmenge bei einem drohenden oder vollzogenen Anschlag als allerletztes brauche, ist ein Polizist mit einem Maschinengewehr. In einer Menschenmenge brauche ich nur Präzision, und die wird durch die Vollautomatik zerhackt.
Interessant ist, dass das immer öfter zu sehen ist – Bilder von Polizisten mit einer Ausrüstung eher für die militärische Eindämmung von Aufständen als für die Verbrechens-Bekämpfung. In meiner Kindheit war das sehr ungewöhnlich, Polizei an öffentlichen Orten mit schwerer Bewaffnung. In den USA ist es heute völlig normal, hier wird es immer normaler. Und die Propaganda lässt keine Gelegenheit aus, das Bild von Männern in der Fußgängerzone mit Maschinengewehren umzudeuten.
Ich fühle mich nicht sicherer.
Risikoanalyse
Wir haben ein Problem, hier im Westen, und es ist nicht der völlig irrelevante Terrorismus. Terrorismus ist eine eigentlich gänzlich unbedeutende Randerscheinung, die kein auch nur nennenswertes Risiko für irgendwen bedeutet, aber durch die Medien zu einem absolut grotesken Fantasy-Monster aufgeblasen wird.
Die statistische Gefährdung durch Terrorismus ist in Deutschland nicht messbar, weil zu klein, da muss man schon ganz Europa nehmen. Und dann kommt man auf eine Gefährdung, die deutlich geringer ist als die, durch Mukoviszidose zu sterben. Sollten Sie schon mal von Mukoviszidose (übrigens eine reine Erbkrankheit) gehört haben, dann nur dann, weil das eine besonders grausame Krankheit ist, die eine sehr starke Lobby hat. Mukoviszidose ist ziemlich irrelevant für die allermeisten Menschen, Terrorismus ist deutlich irrelevanter.
Wieso verbrauchen die Medien die Massen-Aufmerksamkeit so gerne für Terrorismus? Nun, Terror ist als Story deutlich interessanter als jemand, der ganz langsam an seinem eigenen Schleim erstickt. Hysterie ist scheinbar das einzige, das sich noch besser verkauft, als Sex. Doch ist das wie gesagt ein Problem. Ein ernstes.
Der Militärisch-Industrielle Komplex
Der US-Präsident Eisenhower hat schon Anfang der 1960er Jahre vor dem Militärisch-Industriellen Komplex gewarnt. Der Mann war ein durch und durch Konservativer, dessen zweit-größte Sorge zur Zeit der betreffenden Rede war, dass der Hippie Kennedy sein Nachfolger werden könnte.
Eisenhower war selbst ein Ex-Militär, und hatte zum Ende des zweiten Weltkrieges das Gesamt-Kommando über die US-Army und die alliierten Truppen in Europa. Doch noch größer als vor Kennedy war seine Angst vor den Geistern, die man zur Hilfe gegen die Nazis gerufen hatte, seine Angst vor dem Militärisch-Industriellen Komplex.
In den 65 Jahren seit Eisenhowers eindringlicher Warnung ist die Macht dieses Komplexes nicht kleiner geworden. In den USA ist die Militarisierung der Polizei weit fortgeschritten, das Militär selbst ist der mit Abstand größte Ausgaben-Posten im US-Haushalt, die Macht der Geheimdienste macht vor nichts mehr Halt, nicht vor fremden Regierungen und Völkern, befreundet oder nicht, nicht vorm eigenen Volk und nicht vor den Menschenrechten.
Cui bono?
Die einzigen, denen die Fantasy-Geschichten der Medien nutzen, sind (neben den Medien) die Terroristen, die so ein extrem effizientes Mittel für die Verbreitung ihrer Botschaft bekommen, eine Marketing-Kampagne, die sich nicht mal Apple leisten könnte – und der Militärisch-Industrielle Komplex.
Der Angriff auf unsere Freiheit geht nicht vom Terror aus sondern von den Medien und der Militarisierung. Wir Bürger bekommen eine „Freiheit“, die durch die Geheimdienste minutiös überwacht wird und die von schwer bewaffneten Polizisten bewacht wird. Wir bekommen, was von der Freiheit vor dem Lauf eines Maschinengewehrs übrig bleibt

Friday, November 20, 2015

munich helps refugees - charity concert

what is the main reason for the current massive streams of refugees? wars and economic imperialism, if you asked me ... the climate refugees will follow soon, if we allow our economy to follow the current mad path of endless economic growth and compound interest (zinseszins) in a fiat money system. in a gold standard financial system would the fiat money / compound interest part of the systemic problems (wars) mostly disappear, for further details on this issue see the addendum 2 below :-))
are the tanks abobe made by krauss-maffei wegmann in munich and the missiles made by MBDA in the nearby schrobenhausen? who knows?
anyway, let's help the victims ==> munich helps refugees - charity concert with employee bands of four global players: allianz, glaxosmithkline (gsk), microsoft & BMW

#peace

the last song, hold on i'm comin' (orig: sam and dave) was performed by all 4 bands together ~ enjoy ~ lyrics are below (addendum 1)

few pictures:
 allianz's blue eagles
microsoft's groove control ~ my favorites today 😃
gsk's blockbusters
 our company's band was also here: BMW's thursday@8
my friend & colleague klaus
more pictures here:
anyway, let's STOP WARs + let's SAVE the WORLD => OccupyWallStreet + OccupyWarStreet + OccupyYourStreet + OccupyTogether = RealDemocracyNow 😄
 
addendum 1:
hold on i'm comin' (original: sam and dave)
Lyrics:

Don't you ever be sad
Lean on me in times of bad
When the day comes and
you're in doubt
In a river of trouble
about to drown

Hold On, hold on
I'm coming, I'm coming
Hold On, hold on
I'm coming, I'm coming

I'm on my way your lover
When you get cold
I'll be your cover
Don't have to worry
Because I'm here
Don't need to suffer
Because I'm here

Hold On, hold on
I'm coming, I'm coming
Hold On, hold on
I'm coming, I'm coming

Reach out to me
For satisfaction
Call my name
Quick reaction
Hey hey hey

Don't you ever be sad
Lean on me in times of bad
When the day comes and
you're in doubt
In a river of trouble
about to drown

Don't you ever be sad
Lean on me in times of bad
Hold On, hold on
I'm coming, I'm coming
addendum 2:
zinseszinssystem führt zu kriegen & zerstört die natur
quelle für bild + folgenden text: hier

Warum das verzinste Schuldgeldsystem zum Krieg führt

Angesichts der bislang ungelösten Strukturprobleme des globalen Kapitalismus ist zu befürchten, dass die fortschreitende Polarisierung von Reichtum und Armut und damit die zunehmende Verschuldung in aller Welt weiterhin Zündstoff für soziale Konflikte bleiben wird. Schulden und Inflationen dürften vor allem die Volkswirtschaften des Südens weiterhin ruinieren und Flüchtlingsströme auslösen, die wir erst dann registrieren, wenn sie unsere eigenen Grenzen erreichen. Außerdem treibt der geld- und zinsbedingte Zwang zum Wirtschaftswachstum die Industrienationen immer wieder in den Teufelskreis der "schöpferischen Zerstörung" (Schumpeter), zu dem Rüstung und Waffenexporte und – was noch schlimmer weil wirkungsvoller – auch der Einsatz derselben gehören.

Zu den sozialen Konflikten unseres kapitalistisch verfälschten marktwirtschaftlichen Systems, bedingt durch die weiter wachsenden Polarisierungen zwischen Reich und Arm, dürften in zunehmendem Maße ökologische Konflikte kommen, vor allem um die knapper werdenden Vorräte an Trinkwasser, Erdöl und anderen Ressourcen. Dabei ist zu befürchten, dass dieses explosive Gemisch aus sozialen und ökologischen Konflikten auch weiterhin an wechselnden Orten der Welt militärisch explodiert.

Quelle: http://www.sozialoekonomie.info/Zeitschrift_fur_Sozialokonomie/LeseProben/Page12177/page12177.html

Bildquelle: http://www.sozialoekonomie.info/Zeitschrift_fur_Sozialokonomie/LeseProben/Page12177/z128_s25.jpg

Anmerkung #1:
Von der in dem Beitrag zitierten Quelle „Der Dritte Weg“ distanziere ich mich ausdrücklich. Da dies aber lediglich das Zitat am Anfang des Beitrages betrifft wäre es jedoch schade gewesen nur wegen des Zitates bzw. der Quelle diesen Beitrag nicht zu teilen.

Anmerkung #2:
Das Kapital als alleinige Ursache von Krieg verantwortlich zu machen ist eine zu einfache Betrachtungsweise - da spielen noch andere Faktoren (z.B. geostrategische Ziele) eine wichtige Rolle und diese sollten auf keinen Fall vernachlässigt werden. Welch entscheidenden Einfluss das Kapital jedoch auf den Krieg hat sollte spätestens nach dem Lesen dieses Beitrages für jeden klar ersichtlich sein.
.....
was für eine diskussion da auf facebook noch aufkam:

freund_1: Zinsen alleine, ohne erfundenem Geld, wären nicht das Problem

freund_2: Doch, da durch die Zinsen die Geldmenge stetig wächst.




freund_1: Geht nur wenn Geld aus dem Nichts geschaffen wird, aber nicht bei Sachwertgedecktem Geld .
Bitte nicht vergessen, daß eine Geldmenge, die nicht beliebig vergrößert werden kann, zusammen mit einem Zins, der am Markt ensteht, auch bedeutet, daß der Einleger, also Du, wirklich Zinsen für seine Einlagen bekommt, weil sich der Banker das Geld für vergebene Kredite nicht mehr malen kann.
Eine vollkommen andere Situation, als wir sie jetzt haben.


freund_2: Auch bei gedecktem Geld existiert das Problem. Selbst wenn die Geldmenge begrenzt ist dann muss jemand der Zinsen zahlen muss sich das Geld für die Zinsen ja irgendwoher beschaffen, er muss sie jemanden "abnehmen". Dadurch entsteht ein "gegeneinander wirtschaften", und das bringt Unfrieden in eine Gesellschaft.

freund_1: So ist es nicht.
Ein Beispiel: Ein Bauer hat 30 Apfelbäume und produziert jährlich 300 Körbe Äpfel. Er leiht sich Geld, kauft weitere 10 Bäume und produziert nun 400 Körbe. Aus dem Gewinn, den er mit den zusätzlichen 100 Äpfeln macht, bezahlt er den Zins. Nun hat ER das Geld jemandem abgenommen - nämlich dem Verbraucher. Schlimm? Kann nicht sein - der wollte die Äpfel ja schließlich. Zudem wird er durch das erhöhte Angebot eher weniger für einen Apfel bezahlen, also mehr davon bekommen. Die Investition des Bauern hat also allen einen Vorteil gebracht.
Der Zins wird durch die Erhöhung der Produktivität erwirtschaftet.
Ohne Zins hätte der Bauer aber nur investieren können, wenn er reiche Verwandte oder Freunde hätte, die ihm das Geld zinsfrei leihen. Fändest Du das gerecht?


freund_2: Ich fände es gerecht wenn sich jeder zinsfrei Geld leihen könnte wenn das Geschäftsmodell überzeugt. Nicht nur wenn er reiche Freunde oder Familie hat und nicht nur wenn er sich gegenüber einem Menschen (der zufällig mehr Geld besitzt und in der glücklichen Lage ist dieses zu verleihen) zum Zinssklaven macht.


freund_1: Nachvollziehbar, aber wie willst Du das realisieren?
Das einzige Konzept, das ich da sehe, wäre die Monetative als vierte Kraft im Staat. da sind wir aber dann schon wieder bei "erfundenem" Geld und staatlicher Machtausübung und Planwirtschaft. 
Jemand müßte entscheiden, welche Unternehmung mit dem zinsfreien Kredit gefördert würde und welche nicht.
Absolut jedem zinsfreie Geschäftskredite zu gewähren, ginge nicht. Zum einen würde das im Handumdrehen zur Hyperinflation führen und zu anderen zu den sogenannten Fehlallokationen - auf Deutsch, es würde noch mehr Mist produziert, den keiner kaufen würde, wenn er zu einem realistischen Preis produziert werden müßte.
Das Problem haben wir jetzt schon. Der Zins ist so niedrig, daß ein inflationsbereinigt praktisch Null oder drunter ist. Mit dem billigen Geld und den Subventionen, die in Grunde nicht viel anders sind, kann es sich beispielsweise die Landwirtschaft dann leisten, Koteletts zu produzieren, die im Handel €0,69 kosten und von denen dann 1/3 weg geschmissen werden.
Das wäre in der natürlichen Wirtschaftsordnung nicht realisierbar, aber unsere staatlich creierte Wegwerfgesellschaft, leistet es sich, so mit den resourcen umzugehen.



Jaro Gruber zins als risikoprämie und verzichtsprämie auf sofortigen konsum macht m.m.n. auf alle fälle sinn. ansonsten würde ja niemand echtes erarbeitetes geld (also kein fiat money wie heute die zentralbanken verschenken) jemanden ausleihen, denn er/sie hätte keinen anreiz dafür und keinen gewinn davon (zins aka risikoprämie) und darüberhinaus das volle risiko zu tragen, daß das geld, warum auch immer, nicht zurückgezahlt wird. eine funktionierende wirtschaft muß realistisch bleiben smile emoticon